Madeira wandern am Atlantik

Wandern auf Madeira – unberührte Natur erleben

In kaum einem anderen Feriengebiet erschließt sich solch eine Vielfalt an Wandermöglichkeiten.

Auf Pfaden durch Berglandschaften und grüne Wälder erleben Sie noch unberührte Natur.

Besonders eindrucksvoll sind die Fußwege entlang der Bewässerungskanäle, die sich über die gesamte Insel erstrecken.

Ein gut ausgebautes, sicheres Wegenetz erleichtert die Orientierung bei der Wanderung

Die Wanderwege auf Madeira sind hervorragend mit übersichtlichen Holzwegweisern gekennzeichnet.

Es gibt Rundwanderwege und Streckenwanderungen.

Madeira wandern

Jeweils zum Beginn jedes Weges befindet sich ein Übersichtsschild, das den gesamten Verlauf der Tour zeigt.

Alle Strecken werden in regelmäßigen Abständen kontrolliert, im Bedarfsfall ausgebessert oder gar gesperrt und sind immer auf dem aktuellsten Stand, was die Sicherheit angeht.

Madeira wandern – Levada-Wanderungen – immer am Wasser entlang

Die sogenannten Levadas umspannen in einem 2000 Kilometer langen Netz die gesamte Insel.

Entlang dieser Kanäle gelangt man zu Fuß bis weit ins Landesinnere.
Die meisten Levada-Wanderwege sind auch für ungeübte Wanderer oder Familien mit Kindern bequem zu meistern, da sie keine extremen Steigungen aufweisen.

Auf diesen wunderbaren Pfaden, immer am Wasser entlang, eröffnen sich Naturliebhabern an jeder Wegbiegung immer wieder neue, bezaubernde Naturschönheiten und aufsehenerregende Panoramen.

Panoramawanderungen mit spektakulären Aussichten

Für geübte und trittsichere Wander-Freunde bieten gut beschilderten Panorama-Wege ein unvergessliches Erlebnis.

Der etwa 6 Kilometer lange Höhenweg vom Pico Arieiro bis hin zum Pico Ruivo bringt Sie auf die Gipfel der höchsten Berge Madeiras.

Die spektakulären Aussichtspunkte auf diesem 2006 neu angelegtem und gesichertem Wanderweg sind einmalig.

Tipp: Versuchen Sie so früh wie möglich auf dem Pico Arierio zu sein.

Der Sonnenaufgang ist überwältigend.

Küstenwanderung mit Meerblick

Auch an Madeiras Steilküste bieten sich Wandermöglichkeiten.

Zwischen Porto da Cruz und dem Ort Macchico verläuft ein atemberaubender, schmaler Pfad hoch über dem Meer entlang.

Hier ist sicherlich Schwindelfreiheit gefragt. Dennoch lohnt sich die Tour, denn das Panorama und die Vielfalt der Vegetation ist einfach unbeschreiblich.

Bei guter Fernsicht haben Sie die Möglichkeit, bis zur Spitze des Ostkaps und nach Porto Santo zu blicken.

Bergpasswanderung mit anschließender Abkühlung

Wer die Küstenwanderung von den Terrassenfeldern im Süden Madeiras bis in den Norden zum Laurazeenwald fortführt, der erlebt am Bergpass Boca do Risco einen eindrucksvollen Blick.

Auf dem Rückweg können Sie eine Zuckerrohrfabrik besuchen oder haben die Möglichkeit, in Porto da Cruz zu baden.

Täler und Wälder – beschauliche Wanderungen in romantischer Natur, das ist Wandern auf Madeira

Durch den Talkessel des Nonnentals bei Corticeiras führt ein beschaulicher Wanderweg bis nach Curral das Feiras.

Dieses beeindruckende Tal wurde lange Zeit fälschlicherweise für einen vulkanischen Krater gehalten.

Heute weiß man aber, dass es sich um eine riesige Auswaschung handelt. Der Waldweg wird beherrscht von mächtigen Kastanien- und Eukalyptusbäumen.

Im Nonnental gibt es übrigens auch zahlreiche Einkehrmöglichkeiten.

Stärken Sie sich mit einem der inseltypischen Fleischspieße, die hier angeboten werden.

Madeira wandern – Schroffe Felsen und bizarre Vulkanlandschaften erwandern

Im Östlichen Teil Madeiras lohnt sich eine Wanderung zum spektakulären Elefantenkopf.

Hier zeigt sich der vulkanische Ursprung Madeiras am deutlichsten.

Die Landschaft wird von bizarren Felsformationen dominiert und je nach Sonnenstand eröffnet sich dem Wanderer ein anderes Farbenspiel auf den erhabenen Steinwänden.

In versteckten Buchten finden sich einzigartige Badestellen.

Madeira wandern – Wichtige Tipps für Ihre Wandertour

Neben festem Schuhwerk mit einem gutem Profil, sollten Sie in Ihrem Wandergepäck einen Regenschutz, Sonnencreme, genügend Trinkwasser und Proviant sowie einen Pullover oder eine warme Jacke haben.

Ein Wanderstock gewährleistet zudem zusätzliche Trittfestigkeit und besseren Halt auf unwegsamen Gelände.

Da es auch Wanderwege mit Tunneln gibt, empfiehlt es sich, eine Taschenlampe dabei zu haben.

Mit Kompass, Kamera und Wanderkarte ist Ihre Ausrüstung perfekt.

Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Wandertour. Sorgen Sie für ausreichende Pausen und gehen Sie immer in Ihrem eigenem Tempo. So wird Ihr Madeira Urlaub zu einem unvergesslichen und erholsamen Erlebnis.

Geführte Wanderungen mit Profis
Auf Madeira werden auch geführte Wanderungen unter der Leitung erfahrener Tour-Guides angeboten.