Madeira Flughafen

Flughafen Funchal – hier beginnt Ihr Urlaub auf Madeira

Mit rund 2,5 Millionen Fluggästen jährlich, gehört der Funchal Madeira Flughafen zu einem der wichtigsten Verkehrsflughäfen Portugals.

Der Aeroporto de Santa Catarina, so der offizielle Name des Flughafens Madeira trägt den internationalen Flughafencode FNC und befindet sich in der Hafenstadt Santa Cruz, etwa 20 Kilometer von Funchal, der Hauptstadt Madeiras entfernt.

Mit etwa 23.000 Flügen pro Jahr und einem durchschnittlichen Luftfrachtaufkommen von 7.000 Tonnen zählt der Flughafen Madeira zu den größten Lufthäfen von Portugal.

Diese Fluggesellschaften aus Deutschland fliegen Sie nach Madeira

Madeira Flughafen

Viele internationale Fluggesellschaften fliegen die beliebte Urlaubsinsel regelmäßig an.

Die Insel des ewigen Frühlings ist ein beliebtes Reiseziel, da ihr ganzjährig angenehm mildes Klima immer einen unbeschwerten und vielfältigen Urlaub verspricht.

Aus Deutschland fliegen unter anderem Fluggesellschaften wie Air Berlin, Lufthansa, Condor oder TUIfly die Ferieninsel Madeira an.

Madeira: Abflughäfen aus Deutschland

Von Deutschland aus erreicht man, je nach Abflughafen in etwa vier Stunden den Aeroporto de Santa Catarina und der erholsame Madeira Urlaub fängt für Sie an.

Zu den wichtigsten Abflughäfen in Deutschland zählen die Städte Frankfurt, Berlin, Düsseldorf, Hannover, München, Nürnberg, Köln/Bonn, Stuttgart, Dresden und Leipzig.

Madeira Flughafen – Lage und Entfernungen

Der im Jahre 1964 errichtete Flughafen liegt rund 1.000 Kilometer südwestlich vom portugiesischen Festland entfernt auf einer Steilklippe im Atlantik.

Er zeichnet sich durch seine spektakuläre Lage zwischen Bergen und Meer aus.

Nach Funchal fährt man etwa 20 Minuten, nach Porto Cruz dauert die Autofahrt ungefähr 10 Minuten und die 70 Kilometer weite Strecke bis nach Porto Moniz, am anderen Ende der Insel, bewältigt man in rund einer Stunde Fahrzeit.

Flughafen Funchal – Terminals und Verkehrsanbindungen

Der Flughafen Madeira verfügt über ein Terminal.

Es befindet sich zwischen der Start- und Landebahn und dem Meer.

Am Ankunftsbereich im Terminal befindet sich ein Taxistand.

Ebenso fährt der Aerobus im Stundentakt in die Hauptstadt Funchal.

Hierbei fährt er auch die großen Hotels auf der Fahrstrecke ab.

Mit dem Linienbus besteht eine direkte Verbindung zwischen dem Flughafen, Funchal und dem nördlich gelegenen Machico.

Auch diese Busse verkehren im Stundentakt.

Natürlich gibt es am Flughafen auch Mietwagenstationen der Unternehmen Avis, Europcar, Sixt sowie Hertz.

Flughafen Madeira – Die wichtigsten Einrichtungen im Überblick

Insgesamt gibt es im Aeroporto de Santa Catarina fünf Gastronomiebetriebe, die Erfrischungen und Snacks oder Menüs für die Fluggäste anbieten.

Außerdem verfügt der Flughafen über einen Info-Desk, einen Bankautomaten, eine Wechselstube, sowie ein Postamt und einen Erste-Hilfe-Raum.

Zwei kostenpflichtige VIP-Lounges laden Fluggäste vor Ihren Reisen nach Übersee oder zu europäischen Metropolen zum Verweilen und Entspannen ein.

Auf der Besucherterrasse auf dem Dach des Terminals direkt unterhalb des Towers hat man einen direkten Blick auf das Rollfeld des Flughafens.

Besonderheiten des Flughafens von Madeira

Nicht nur die Lage des Flughafens ist einzigartig.

Bemerkenswert ist auch seine Bauweise auf vielen gewaltigen Betonpfeilern die weit in den Atlantik hinein ragen.

Die eingekesselte Lage zwischen Klippen und die oft starken Fallwinde erfordern bei Start und Landung eine besondere Geschicklichkeit.

Besonders der Landeanflug galt früher unter Piloten als eine besondere Herausforderung und konnte nur von speziell geschulten und erfahrenen Piloten durchgeführt werden.